IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Hilfe für Nierenkinder

In Deutschland gibt es nicht einmal zwanzig Zentren für Kinderdialyse und Kinder­­nieren­transplantation. Das Einzugsgebiet der Kindernephrologie Münster ist auch deshalb besonders groß. Essen, Hannover und Hamburg sind die benachbarten Zentren. Das bedeutet für manche Kinder an der Hämodialyse mehrmals in der Woche weite Wege.
Die Kinder kommen mit ihren Eltern zur Untersuchung und Behandlung in das KfH-Nierenzentrum für Kinder und Jugendliche in Münster. Wenn notwendig werden die Kinder in der Kinderklinik des Universitäts­klinikums Münster stationär aufgenommen.

Der Förderverein »für nierenkranke Kinder« e.V. wurde im Jahr 1990 gegründet. Seitdem fördern wir auf vielfältige Weise die psychosoziale Unterstützung und Behandlung nieren­insuffizienter, dialyse­pflichtiger und nieren­transplantierter Kinder und Jugendlicher. Das kranke Kind steht natürlich im Mittelpunkt; aber die Familie darf nicht aus dem Blickfeld geraten. Das ist uns ein besonderes Anliegen.

Wegen der Coronapandemie wurde der Vorstand im postalischen Umlaufverfahren gemäß den Sonderregelungen des Vereinsrechtes für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt. Die Stimmabgabe erfolgte bis zum 20. Mai 2021 .
Vorsitzende wurden Dr. Stefan Fründ und Dr. Eberhard Kuwertz-Bröking. Schatzmeister ist Dipl. Kfm. Thomas Führer.
Im Beirat sind der Leiter der Kindernephrologie Prof. Dr. Martin Konrad, Oberarzt Dr. Jens König und das neugewählte Mitglied Frau Julia Eckervogt.

der neue Vorstand des Vereines
von links: Vorsitzender Dr. Eberhard Kuwertz-Bröking | Schatzmeister Dipl.Kfm. Thomas Führer | Koordinatorin Elke Tschorn | Vorsitzender Dr. Stefan Fründ

Unser Büro finden Sie in den Räumen des KfH Nierenzentrums für Kinder und Jugendliche